Aktuelles

Chlorung am Wasserwerk Burgau: Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen

[21. November 2022]

Die am Wochenende begonnene Chlorung des Trinkwassers im Jenaer Stadtgebiet wird voraussichtlich noch etwa 14 Tage fortgesetzt, wie die Stadtwerke Jena Netze mitteilen. Die Maßnahme erfolge rein vorsorglich, um die festgestellte Erhöhung sogenannter Koloniezahlen wieder zu reduzieren und die Trinkwasserqualität zu sichern. Parallel werde in enger Abstimmung mit dem Jenaer Gesundheitsamt weiterhin nach den Ursachen gesucht.

Mit den Ergebnissen der erfolgten umfangreichen Beprobungen konnte die Herkunft der Auffälligkeiten bereits auf das nördliche Stadtgebiet eingegrenzt werden. Zudem wurde das Vorhandensein von Coliformen Keimen und insbesondere E.coli ausgeschlossen, damit ist eine Gesundheitsgefährdung nicht zu befürchten. „Wir vermuten als Ursache eine Nachwirkung von durchgeführten Baumaßnahmen, die im Trinkwassernetz zu einem erhöhten Wachstum unspezifischer Mikroorganismen geführt haben können“, sagt Uwe Weiß, Bereichsleiter Netzbetrieb Gas/Wasser bei den Stadtwerken Jena Netzen. Trinkwasser sei nicht steril, vorhandene unbedenkliche Keime können sich unter günstigen Umständen vermehren. Sobald es neue Erkenntnisse zu den Ursachen gebe, werde man darüber informieren.

Um den Wasseraustausch in den Leitungen zu befördern, sind in dieser Woche zudem umfangreiche Spülmaßnahmen im Nordgebiet geplant. Parallel erfolgen erneut Beprobungen, um den Erfolg der durchgeführten Maßnahmen zu kontrollieren.

Hintergrund: Im Versorgungsgebiet des Wasserwerkes Burgau wurden bei routinemäßigen Wasseruntersuchungen mikrobiologische Auffälligkeiten im Trinkwasser festgestellt. Das Wasserwerk Burgau versorgt etwa 40.000 Einwohner im Jenaer Stadtzentrum, den östlichen und nördlichen Stadtteilen sowie der Gemeinde Großlöbichau mit Trinkwasser. In Abstimmung mit dem Jenaer Gesundheitsamt wurde seit Samstag, 19. November 2022, vorsorglich eine zusätzliche Chlordosierung im Wasserwerk Burgau in Betrieb genommen. Im Normalfall wird das Trinkwasser im Wasserwerk ausschließlich mittels UV-Bestrahlung desinfiziert. Das Wasser kann den für Chlor typischen Geruch bzw. Geschmack aufweisen.

Die Stadtwerke Jena Netze bitten alle betroffenen Kunden um Verständnis. Bei Fragen steht das Unternehmen unter 03641/688-888 zur Verfügung.